Wenn Corona auf die Seele drückt …

Und plötzlich war Mitte März von einem Tag auf den anderen alles anders. Seitdem geht die Angst um, vor dem neuartigen Virus namens Corona. Das Alltagsleben wurde heruntergefahren. Die Arbeit wurde häufig im Homeoffice verrichtet. Der Einkauf im Supermarkt sollte möglichst auf einmal wöchentlich reduziert werden. Hatte man sich zur Begrüßung vorher ganz selbstverständlich umarmt, verzichtete man nun sogar auf den Händedruck. Und im sogenannten Lockdown konnten wir nicht einmal mehr unsere Freundinnen und Freunde sehen. Veranstaltungen wurden der Gesundheit zuliebe untersagt. Das Leben verlangsamte sich schlagartig.

Manche nutzten die Gunst der Stunde und strichen ihr Wohnzimmer neu. Viele schenkten ihrem Garten besondere Aufmerksamkeit. Auf einmal war Zeit für Dinge, die schon lange liegen geblieben waren.

Doch die Pandemie brachte auch Einsamkeit, Angst, Unsicherheit, Langeweile und Existenzängste.

Obwohl der Lockdown aufgehoben ist, diktiert das Virus weiter unser Leben. Wie können wir damit umgehen und unseren ganz persönlichen Weg durch die globale Krise finden? Das Seminar der Polizeiseelsorge, am 29. Oktober 2020, lädt Polizeibedienstete zu einer Spurensuche ein …

Foto: Sandra Brunner, Polizeiseelsorge Pfalz

07. Oktober 2020 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Wenn Corona auf die Seele drückt …

Patrick Stöbener verabschiedet

Anne Henning (Polizeiseelsorgerin), Patrick Stöbener und Bernhard Christian Erfort (Vorsitzender des ökumenischen Polizeiseelsorgebeirats)
Foto (von links): Anne Henning (Polizeiseelsorgerin), Patrick Stöbener und Bernhard Christian Erfort (Vorsitzender des ökumenischen Polizeiseelsorgebeirats)

Der ökumenische Polizeiseelsorgebeirat im Bistum Speyer und in der evangelischen Kirche der Pfalz hat am 16. September 2020 in Landau Patrick Stöbener verabschiedet. An der Jahreskonferenz des Beirats nahm der 51-Jährige zum letzten Mal teil. Eine offizielle Verabschiedung soll noch folgen.

Auf den Tag genau wechselte der Polizeiseelsorger nach fünf Jahren in eine neue Funktion. Patrick Stöbener ist seit 1. September 2020 Diözesanreferent und Ausbildungsleiter für die Gemeindereferent:innen des Bistums Speyer. Der Stellenwechsel kam überraschend. Im Juni informierte Stöbener über seine berufliche Veränderung >>

Dass Patrick Stöbener als Polizeiseelsorger aufhörte, war ihm während der Jahreskonferenz nur selten anzumerken, noch oft sprach er in der “Wir-Form” und richtet den Blick nach vorne: Veranstaltungsplanung, Jahresprogramm, Seelsorge – Patrick Stöbener war mit Herzblut bei der Sache. Am Ende des Tages wurde es dann doch Wirklichkeit: Patrick Stöbener hört als Polizeiseelsorger auf. Die Wehmut war bei Patrick und den anwesenden Kolleginnen und Kollegen zu spüren.

Viele Polizeibedienstete, ihre Angehörigen und Freunde hat der Polizeiseelsorger im “ökumenischen Doppelpack” mit Anne Henning begleitet. Nun war es an der Zeit, auch Patrick Stöbener etwas mit auf seinen Weg zu geben. In einen Rucksack packten die Mitglieder des Polizeiseelsorgebeirats nicht nur Marschverpflegung und Wanderstöcke, sondern auch persönliche Briefe. Eine Pilgertour mit dem Beirat soll – sobald es die Corona-Pandemie zulässt – dem neuen Diözesanreferenten Gelegenheit zum Verschnaufen und für ein Wiedersehen mit “alten” Weggefährten bieten.

Patrick Stöbeners Nachfolge steht noch nicht fest. Die Stelle der Polizeiseelsorge im Bistum Speyer wurde diözesanintern ausgeschrieben. |erf

20. September 2020 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Patrick Stöbener verabschiedet

Veranstaltungshinweise

Das diesjährige Adventskonzert am 3. Dezember in Kaiserslautern und unsere Last-Minute-Pilgertour am 9. Dezember müssen wir wegen der andauernden Corona-Pandemie leider absagen.

Der Gedenkgottesdienst am 26. November findet in der Kirche St. Jakobus in Schifferstadt statt. Informationen hierzu werden demnächst noch veröffentlicht.

Im ökumenischen Polizeiseelsorgebeirat haben wir beschlossen, das Adventskonzert mit dem Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz in Kaiserslautern und unseren Pilgertag in der Vorderpfalz nicht auszurichten. Aufgrund der aktuellen Corona-Pandemie möchten wir diese Veranstaltungen nicht durchführen. In ihrer bestehenden Form sind sie leider nicht umsetzbar. Wir haben nach Alternativen gesucht, doch auch hier macht uns die Pandemie einen Strich durch die Rechnung.

Das nächste Adventskonzert in Kaiserslautern ist für Donnerstag, den 2. Dezember 2021, um 18 Uhr, geplant. Wir sind hoffnungsvoll, dass das Konzert im kommenden Jahr stattfinden kann.

18. September 2020 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Veranstaltungshinweise

Polizeiseniorenfreizeit findet statt

Liebe Polizeiseniorinnen,
liebe Polizeisenioren,

es ist, „Gott sei´s gedankt“, soweit: die im Mai ausgefallene Freizeit wird nunmehr nachgeholt – unter Beachtung der erforderlichen Hygienestandards.

Wir laden Euch herzlich vom 12. bis 15. Oktober 2020 zu unserer traditionellen Polizeiseniorenfreizeit nach Schönau in die „Heilsbach“ ein.

Unsere Tagung richtet sich an Polizeipensionärinnen und -pensionäre sowie in Rente lebende Polizeibedienstete mit ihren Partnerinnen und Partnern. Anmeldeschluss ist am 8. Oktober 2020. 

Wir freuen uns auf Euch!
Roland Schlosser mit Heiner Oppermann

Alle Infos >>

11. September 2020 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Polizeiseniorenfreizeit findet statt

Ich veränder’ mich

Patrick Stöbener

Patrick Stöbener verlässt die Polizeiseelsorge. Er wird künftig als „Diözesanreferent und Ausbildungsleiter für die Gemeindereferent*innen“ in die Personalabteilung des Bistums Speyer tätig sein. Ein Nachfolger / eine Nachfolgerin steht noch nicht fest.

29. Juni 2020 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Ich veränder’ mich

Konzerte abgesagt

Vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Pandemie haben wir im März bereits einige Veranstaltungen abgesagt, nach und nach mussten wir auch weitere Seminare und Veranstaltungen absagen. Die Pandemie wirbelt alles durcheinander. Nichts ist mehr wie es war. Planungssicherheit: Keine!

Nun das Sommerkonzert und auch das Herbstkonzert im September im Speyerer Dom – abgesagt.

Wir haben beraten, geprüft und Alternativen ausgelotet. Im Ergebnis sind wir zu dem Schluss gekommen, dass die Konzerte unter “Coronabedingungen” nicht durchgeführt werden können.

Wir behalten die Lage natürlich im Auge und prüfen regelmäßig, welche Veranstaltungen stattfinden können und welche nicht.

Bitte habt Verständnis für unsere Entscheidung.

Wir freuen uns auf die nächste Veranstaltung mit dem Landespolizeiorchester Rheinland-Pfalz. Bis dahin: Bleibt gesund.

Bernhard Christian Erfort
(Vorsitzender des ökumenischen Polizeiseelsorgebeirats)

24. Juni 2020 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Konzerte abgesagt

“Weil du fehlst…”

Von Einsamkeit und leeren Stühlen

Wenn niemand da ist, mit dem man reden, lachen, streiten kann. Wenn die Menschen fehlen, die für einen wichtig sind. Oder wenn man sie kaum noch sehen kann… weiterlesen (.pdf)  →

Ein theologischer Impuls von Dr. Thorsten Latzel, Direktor der Evangelischen Akademie Frankfurt

05. Juni 2020 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für “Weil du fehlst…”

Ostern – irgendwie!

Im Februar haben wir auf die diesjährige Fastenaktion der evangelischen Kirche hingewiesen. Jetzt beim Schreiben eines Gedankens zum bevorstehenden Osterfest schauen wir auf den Kalenderspruch von heute, dem 16. März, mitten in der Coronakrise: Die Überschrift lautet „Sollte dem Herrn etwas unmöglich sein?“
Dieser Satz macht gerade in diesen Tagen nachdenklich. Schon heute ist klar, es wird ein besonderes Osterfest 2020 werden. Vermutlich keine Ostergottesdienste und auch der Besuch bei Oma und Opa will gut überlegt sein. Einschnitte und Beschränkungen, wie wir sie noch nie erlebt haben, prägen diese Zeit. Wir werden diese Herausforderung nur mit großer Solidarität und Geduld weltweit bewältigen können.
Aber es zeigen sich auch kleine Lichtblicke in der dunklen Krise. Den Rettungs- und Hilfsdiensten, den Polizistinnen und Polizisten, dem medizinischen Fachpersonal, den systemrelevanten Berufsgruppen schlägt gerade eine Welle der Solidarität und Wertschätzung entgegen. Beeindruckend wenn in Spanien und Italien die Menschen auf den Balkonen minutenlang lange für den unermüdlichen Einsatz so vieler Helferinnen und Helfer applaudieren.
Wir erleben gerade, wie unsere Gesellschaft in vielen Teilen zusammenrückt und zusammensteht. Vor wenigen Wochen waren die Medien voll von Talkshows, in denen es um die Beobachtung ging, dass unsere Gesellschaft auseinanderdriftet. Unvorhergesehen ändert sich die Lage. Plötzlich sind Dinge möglich, die bisher undenkbar schienen…
Plötzlich wird irgendwie Ostern!

Als Christinnen und Christen feiern wir an Ostern so etwas Unglaubliches: Unmöglich Scheinendes wird möglich. Das Leid und der Tod haben nicht das Letze Wort – sondern das Leben!

Wir wünschen uns, dass wir uns alle bald nach Ostern, gesund und froh, wiedertreffen dürfen.

Ihre Polizeiseelsorge
Anne Henning und Patrick Stöbener

30. März 2020 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Ostern – irgendwie!

Wir sind da!

Anne Henning und Patrick Stöbener

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir erleben derzeit eine brisante Lage, die sich täglich dynamisch weiterentwickelt und alle Kräfte fordert. Ständig eröffnen sich neue Herausforderungen und Lösungen müssen gefunden werden. Das kostet Kraft und Nerven.
Als Polizeiseelsorge wollen wir in diesen turbulenten Zeiten weiterhin für Sie da sein. Auch wenn wir nicht auf die Dienststellen kommen können, oder Sie zu uns, in unsere Diensträume, sind wir weiterhin erreichbar, ansprechbar und zum Gespräch für Sie da.
Gerne können Sie telefonisch oder per Mail Kontakt mit uns aufnehmen. Sie erreichen uns wie bisher über Outlook per Mail und per Telefon.

Jetzt, wo auch die so wertvollen Flurgespräche, beispielsweise mit unseren Beiratsmitgliedern oder den Sozialen Ansprechpartnern, immer schwieriger werden, scheuen Sie sich nicht, die Kolleginnen und Kollegen des ökumenischen Polizeiseelsorgebeirates anzurufen oder anzumailen und dabei eine „digitale Kaffeeauszeit“ zu nehmen.

Wir sind für Sie da: verschwiegen – kollegial – kreativ – digital

Ihre Polizeiseelsorge
Anne Henning und Patrick Stöbener
gemeinsam mit dem ökumenischen Beirat der Polizeiseelsorge

Anne Henning
dienstliches Outlook: Anne Henning
oder anne.henning@evkirchepfalz.de
Telefonnummer: 0173 24 44 620

Patrick Stöbener
dienstliches Outlook: Patrick Stöbener
oder patrick.stoebener@bistum-speyer.de
Telefonnummer: 0151 148 798 96

Mitglieder des ökumenischen Beirats der Polizeiseelsorge
Eine Liste der Mitglieder finden Sie hier! Ihre eMail-Adressen und Telefonnummern sind im dienstlichen Outlook-Adressbuch hinterlegt.

Bleiben Sie und Ihre Lieben behütet und gesund!

23. März 2020 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Wir sind da!

Coronavirus: Veranstaltungen abgesagt

Wegen der Corona-Pandemie haben wir Veranstaltungen und Seminare abgesagt. Eine Übersicht unserer Termine finden Sie hier!

Bleiben Sie gesund.

16. März 2020 von Bernhard Christian Erfort
Kategorien: Polizeiseelsorge | Kommentare deaktiviert für Coronavirus: Veranstaltungen abgesagt

← Ältere Artikel